Alumni Executive MBA Luzern verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, unseren Datenverkehr zu analysieren und Inhalte und Werbung zu personalisieren. Mehr Infos in unseren Datenschutzhinweisen
Agenda

Agenda

Spätsommer-Apéro
Dienstag // 20. August 2024 // 17:30 Uhr
Programm und Anmeldung

Talk mit Dr. Frank Heideloff, Dozent im Studiengang EMBA Luzern, Unternehmensberater und Philosoph.

Einladung folgt.

Rückblick

Rückblick

  Besuch auf dem Campus Sursee

Rund 40 AML Mitglieder fanden sich am 5. Juni auf dem Campus Sursee ein. Das riesengrosse Gelände, die zahlreichen Gebäude und die Vielseitigkeit des Angebots war überraschend und beeindruckend zugleich.

Unser Alumni-Kollege Adrian Häfeli, Bereichsleiter Höheres Kader und Thomas Stocker, Geschäftsführer Bildung, führten uns durch spannende Räumlichkeiten und boten Einblick in das Erfolgsgeheimnis der innovativen Institution. So etwa gilt der Campus des Schweizerischen Baumeisterverbandes als grösstes Hotel der Schweiz mit über 800 Betten. Dazu kommen 67 Konferenz- und Seminarräum mit topmoderner technischer Infrastruktur. Die Baufachleute profitieren von hochkarätigen Aus- und Weiterbildungen. Der Sportbereich ergänzt das Angebot perfekt: Mit einem 50-Meter-Indoor Schwimmbecken ist die Sportarena auf dem Campus das grösste öffentliche Schwimm- und Sportzentrum der Zentralschweiz.

  Ruder-Event 2024

21.3.2024

Bei mildem Frühlingswetter stand am Mittwoch, 20. März 2024, der traditionelle Ruder-Event der neuen EMBA-Klasse an. Die 28 Teilnehmenden erlebten hautnah, was es heisst, im selben Boot zu sitzen.

Unter fachkundiger Anleitung von Thomas Melges und seinem Trainerteam vom RC Reuss ging es für rund zwei Stunden auf den Vierwaldstättersee. Für Erik Nagel, Studienleiter des EMBA, ist Rudern in der Einführungswoche nicht wegzudenken: «Es zeigt, dass wir gemeinsam diesen Weg unternehmen und dass es eine ordentliche Anstrengung ist, bei der alle ‹mitrudern› müssen, damit es gelingt.» So kann Lernen und Entwickeln auch noch Spass machen.

Beim anschliessenden Apéro liessen sich die Teilnehmenden verköstigen. Die Organisation und die Kosten des Ruder-Events übernahm wie seit vielen Jahren der Verein AML Luzern.

 

Fotos: © Mesch

  Generalversammlung 2024

21.03.2024

AML Präsident Alex Mathis führte am 20. März 2024 im prächtigen Zeugher-Saal des Hotels Schweizerhof durch den geschäftlichen Teil der GV. Der Jahresrückblick stand ganz im Zeichen von sehr gut besuchten Events. Die Rechnung 2023 wurde einstimmig genehmigt, ebenso das Budget 2024, welches einen weiteren gezielten Vermögensabbau vorsieht. Die entsprechenden Dokumente sind im Loginbereich einsehbar.

Es fanden in diesem Jahr keine Wahlen statt, die vier Vorstandsmitglieder Béa Sager, Alex Mathis, Roman Unternährer und Beni Stocker sind noch bis 2025 gewählt.

Als Gastreferent begrüssten wir unseren AML Kollegen Rainer Jöhl, CEO RE/MAX Switzerland und Präsident von Swiss Distribution, dem SCHWEIZER VERBAND FÜR FRANCHISING, LIZENZ & AGENTUR.

Sein EMBA-Studium in Luzern liegt fast 30 Jahre zurück! Rainer Jöhl zeigte verschiedenste Facetten seiner Tätigkeit auf, speziell die Herausforderungen im Franchise- und Lizenzgeschäft. Entscheidend ist die Qualität der Lizenznehmer. RE/MAX Switzerland als Masterlizenzgeberin für die Schweiz sieht sich in einer «Door Keeper» Funktion: «Man muss die richtigen Menschen ins Netzwerk hereinlassen», so Rainer Jöhl. Zwei grosse Herausforderungen beim Aufbau eines Franchise-Vertriebs: Die Schweiz kennt als eines von wenigen Ländern keinerlei Gesetze im Lizenz- und Franchisegeschäft. Und: Franchising funktioniert nur mit Vertriebspartnern, welche berufliche Selbstständigkeit suchen und bereit sind, einen substanziellen persönlichen und finanziellen Einsatz zu leisten.

Mit knapp 70 stimmberechtigte Alumni und der neuen Klasse des Studiengangs waren zum Vortrag und Nachtessen ca. 95 Personen anwesend. Herzlichen Dank unserem Partnerhotel Schweizerhof Luzern mit Gastgeber und AML Mitglied Roman Omlin.

 

  Awards 2024

15.03.2024

Die Abschlussfeier der EMBA-Klasse im 28. Studiengang fand am Freitag, 15. März 2024 statt. In toller Stimmung im Wasserturm Luzern, unserem "AML Wahrzeichen", konnten die Absolventinnen und Absolventen ihr verdientes Diplom entgegennehmen.

Die Vorstandsmitglieder Alex Mathis und Béa Sager durften an der würdigen Feier teilnehmen und die AML vertreten. AML Präsident Alex Mathis vergab die von der Alumni-Vereinigung gesponserten Awards – dotiert mit je CHF 500.00 – an zwei verdiente Klassenmitglieder.

Sozialkompetenz-Award: Florian Sommerhalder
Fachkompetenz-Award: Manuela Schmidig

Die Alumni gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen herzlich und freut sich auf spannende Netzwerkanlässe mit neuen Mitgliedern.

  AML Seminar Künstliche Intelligenz

27.02.2024

Ohne Daten keine KI! Dozent Kevin Kuhn hat in einem beeindruckenden AML Seminar aufgezeigt, was die Grundlagen für Künstliche Intelligenz sind und in welche Richtung sich die Use Cases bewegen. Er zeigte unter anderem auf, wie wichtig und aufwändig das Organisieren von guten Daten ist - und wie stark sie das eigene Businessmodell unterstützen können, wenn man die Daten richtig anwendet. 

Anhand diverser Beispiele machte er deutlich, welche Auswirkungen Künstliche Intelligenz auf Unternehmen und die Unternehmenskultur hat. Während die Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz in der Finanzindustrie und in hoch technologisierten Unternehmen heute schon gross ist, wird sie beispielsweise im Gesundheitswesen, im Bildungsbereich oder in der Medienbranche immer wichtiger. Kevin Kuhn ermutigte dazu, laufend Erfahrungen zu sammeln und sich auf die unzähligen Möglichkeiten der KI einzulassen.

Rund 70 Alumni folgten der Einladung in das Hotel Schweizerhof Luzern, liessen sich vom Vortrag inspirieren und führten beim anschliessenden Apéro angeregte Gespräche.

Roman Unternährer, AML Vorstand 

 

Informationen vom Referenten Kevin Kuhn

Im nachfolgenden Video stelle ich euch mein Framework vor, das von Gopf entwickelt wurde und dabei hilft, KI-Experimente im eigenen Unternehmen zu definieren und umzusetzen. Ich gebe euch einen Überblick darüber, wie ihr eure Ideen mit eurer Strategie verankern könnt und welche Daten ihr dafür benötigt. Ausserdem erkläre ich, wie ihr die Machbarkeit und den Nutzen eurer Experimente bewerten könnt.

> Zum Video
> Zum Miro-Board
> Präsentation Kevin Kuhn (PDF)

 

  Fresh Up EMBA "Fach- und Krisenkommunikation"

Der letzte Kurs des Fresh Up EMBA fand kurz vor Weihnachten, am 21.12.2023, statt. Vinzenz Rast führte die Teilnehmenden des Kurses "Fach- und Krisenkommunikation" durch herausfordernde Situationen des Alltags. Was ist geschickt und was ist ungeschickt zu sagen oder eben nicht zu sagen. An den Messgrössen "Reichhaltigkeit des Mediums" und "Komplexität der Kommunikationsmassnahmen" ordneten die Teilnehmenden die verschiedenen Arten und Methoden der Beziehungsaufnahme mit einem Gegenüber ein. Auch ChatGPT hatte seinen Platz. Grundsätze, Sachaspekte sowie Beziehungs- und Gefühlsaspekte und ihre Interpretationen wurden von den Teilnehmenden diskutiert. Das Wertequadrat und die vier Seiten einer Nachricht brachten etwas Ordnung in die Auslegungen.

Es war ein sehr gelungener Fresh Up, die Teilnehmenden waren äussert engagiert bei den Diskussionen und Gesprächen dabei.

Der Kurs "Fach- und Krisenkommunikation" war der letzte Kurs des Fresh Up EMBA. Der vorgesehene Kurs "Wirtschaftspolitik aktuell" wurde manels Anmeldungen abgesagt.

Wir dürfen sehr zufrieden auf die fünf durchgeführten Kurse zurückblicken. Es war ein Experiment, das mit den Themen Trend- und Szenariomanagement, Self-Leadership, Strategisches Innovationsmanagement, Kreativität in der Führung sowie Fach- und Krisenkommunikation gelungen ist und auf gute Resonanz stiess. Die Teilnehmenden haben zu allen Kursen sehr positive Rückmeldungen gegeben. Bis zur GV der Alumni EMBA werden wir entscheiden, wie es mit den Kursen Fresh Up EMBA weitergeht.

Im Namen des Vorstandes der Alumni und der Programmleitung EMBA danke ich allen Alumni herzlich für ihre Teilnahme und das engagierte Mitmachen. Es war eine grosse Freude, die Kurse mitzuerleben.

Béa Sager, AML Vorstand

  Kreativität in der Führung beim Fresh Up EMBA

Die Teilnehmenden von Kurs vier des Fresh Up EMBA "Kreativität in der Führung – Methoden und Tools für kreative Moderationen und Workshops" mit Béa Sager wurden von Anfang an aktiv einbezogen. Die Idee dieser Tools ist die Aktivierung der Kreativität und des Engagements der Teilnehmenden. Mit funktionierenden Tools für den Start einer Sitzung, abwechslungsreichen und lernfördernden Workshop-Methoden, auflockernden Übungen für Zwischendurch und Feedbacktraining kann dies erreicht werden. Die Teilnehmende sind motiviert dabei, vernetzen sich und entwickeln gemeinsam Themen.

Der Einsatz dieser Tools ist für viele noch ungewohnt. Doch es ist nur Übungssache und Überwinden allfälligen Vorurteile wie "Das ist albern, ich könnte meine Zeit besser nutzen…". Diese Methoden machen Spass und unterstützen eine entspannte, offene Atmosphäre. Die Teilnehmenden des vierten Kurses waren engagiert dabei und hatten keine Zeit, Langweile aufkommen zu lassen.

Für den Fresh Up EMBA werden noch zwei Kurse durchgeführt. Du kannst dich immer noch über die Website anmelden:

  • Fach- und Krisenkommunikation am 21.12.2023 mit den Inhalten: Alltagskommunikation, geschicket E-Mail-Kommunikation, Gesprächsführung in schwierigen Situationen -> findet definitiv statt.
  • Wirtschaftspolitik aktuell am 25.01.2023 mit den Inhalten: Ausgewählte wirtschaftspolitische Themen, Einordnen der Thematiken hinsichtlich Bedeutung für das eigene KMU/Unternehmen -> für die Durchführung fehlen uns noch ein paar Anmeldungen.

Absolventinnen und Absolventen des EMBA Luzern erhalten mit dem Fresh Up die Möglichkeit, ihr Leadership- und Management-Wissen mit aktuellen Themen aus dem EMBA-Programm auf den neuesten Stand zu bringen. Ergänzend zum Inhalt steht die Vernetzung zwischen den Kolleginnen und Kollegen im Fokus. Das Angebot richtet sich primär an Alumni des EMBA Luzern, steht jedoch auch für weitere Personen aus dem beruflichen oder privaten Umfeld offen (Bedingung: min. 5 Jahren Führungserfahrung). Anmeldungen für die Module 4 bis 6 sind weiterhin möglich. Wir freuen uns, wenn du dabei bist.

Wir freuen uns, wenn wir auch diese beiden Kurse durchfüren können.

> Übersicht Kurse

 

  Herbst-Event im Gletschergarten Luzern

Am Dienstag, 7. November 2023 öffnete der traditionsreiche Gletschergarten seine Pforten exklusiv für unseren Alumni-Event.

Direktor Andreas Burri und Anita Ottiger führten uns durch den neuen Felstunnel, welcher mit grossem Aufwand herausgesprengt wurde. Im Innern eröffnet sich ein spannender Blick in die Erdgeschichte.

Im Anschluss referierte unser AML Mitglied Raphael Ammon, Abteilungsleiter bei der Schmid Bauunternehmung AG, über die derzeitigen Herausforderungen in der Baubranche und speziell auch über Lösungsansätze zur Gewinnung junger Fachkräfte.

Ein reichhaltiges Catering bot den gemütlichen Rahmen für anregende Gespräche unter den rund 40 Alumni.

  EMBA Fresh Up zum Thema Innovation

Der dritte Kurs des Fresh Up EMBA beschäftigte sich mit strategischem Innovationsmanagement. 16 Teilnehmende brachten ihr Wissen bzgl. Innovation, möglichen Stolpersteinen und Best-Practice-Beispielen auf den aktuellen Stand. Unter der Leitung von Prof. Pierre-Yves Kocher gab es nicht nur ein thematisch breites Update, sondern zeigte sich auch eine Diskussionskultur auf hohem Niveau – so, wie man es auch vom Unterricht in den EMBA-Klassen kennt. 

Die Fähigkeit ein Unternehmen zu innovieren, wurde in den letzten Jahrzehnten stets wichtiger. Wie bewegen sich Unternehmen vorwärts? Welche Hilfen, aber auch welche Herausforderungen gibt es? Und weshalb arbeiten erfolgreiche Unternehmen heute viel stärker mit ihren Kunden, Partnern und teilweise auch Mitbewerbern zusammen? Diese Fragen wurden während der Veranstaltung vertieft. Zentral dabei: Innovation ist nicht nur eine Frage von finanziellen und personellen Ressourcen. Sie benötigt vor allem eine Struktur, um im Alltag wirksam gelebt werden zu können.

Absolventinnen und Absolventen des EMBA Luzern erhalten mit dem Fresh Up die Möglichkeit, ihr Leadership- und Management-Wissen mit aktuellen Themen aus dem EMBA-Programm auf den neuesten Stand zu bringen. Ergänzend zum Inhalt steht die Vernetzung zwischen den Kolleginnen und Kollegen im Fokus. Das Angebot richtet sich primär an Alumni des EMBA Luzern, steht jedoch auch für weitere Personen aus dem beruflichen oder privaten Umfeld offen (Bedingung: min. 5 Jahren Führungserfahrung). Anmeldungen für die Module 4 bis 6 sind weiterhin möglich. Wir freuen uns, wenn du dabei bist.

> Übersicht Kurse

  Und weiter geht's mit dem Fresh Up!

21.09.2023

Zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmen besuchten den zweite Kurs des Fresh Up EMBA: Self-Leadership und mentale Fitness mit Diego Hangartner. Die Teilnehmenden lernten ihre inneren Saboteure kennen, die für unsere negativen Emotionen verantwortlich sind: Der Kontrolleur, die Hyperleisterin, die Pedanten etc. und reflektierten mit ihnen ihre eigene Führungspraxis.

Mit mentaler Fitness können wir unsere Saboteuren im Zaum halten. Mentale Fitness ist die Fähigkeit, auf die Herausforderungen des Lebens mit positiver anstatt negativer Haltung zu antworten und führt zu positiver Intelligenz. Dies führt zur Weisen-Perspektive: Jeder Umstand und jedes Resultat kann in ein Geschenk und eine Gelegenheit verwandelt werden. Dies fördert unser Mitgefühl, unsere Neugierde, Kreativität und Freude, innere Erfüllung und nachhaltiges Wohlbefinden.

  Spätsommer-Apéro auf Schloss Meggenhorn

Am Donnerstag, 7. September 2023 versammelten sich 35 Alumni im Schlossgarten Meggenhorn. Bei prächtigstem Sommerwetter und mit Panoramablick über das Luzerner Seebecken war gute Laune angesagt.

Wir wurden begrüsst von Urs Brücker, Gemeindepräsident Meggen und Kantonsrat GLP sowie AML Mitglied Karin Flück, Gemeinderätin in Meggen. Es folgte eine kurze Führung durch die bestens erhaltenen und sorgfältig gepflegten Räumlichkeiten des Schlosses, welches seit 1974 im Besitz der Gemeinde Meggen ist. Seither ist die Anlage mit grossem Garten und eigenem Weinberg öffentlich zugänglich. Gute Gespräche und ein feines Catering mit Weisswein aus den eigenen Reben rundeten den schönen Abend ab.

  Geglückert Start mit dem Fresh Up EMBA

31.08.2023

Der erste Kurstag des Fresh Up EMBA ist bereits Geschichte. Neun Teilnehmende liessen sich auf das Trend- und Szenariomanagement ein. Ein spannender und abwechslungsreicher Nachmittag konnten die Alumni des EMBA Luzern mit Andreas Walker geniessen. Der Dozent zeigte die Essenz aus seinen beiden Tagen des EMBA. Danach lernten die Teilnehmenden drei Szenariotechniken kennen und spielten einen konkreten und aktuellen Fall durch. Andreas Walker hat die Techniken so reduziert, dass sie für KMU sehr gut anwendbar sind. Ein Gewinn für die Teinehmenden. 

Die Idee des Fresh Up ist es, dass Absolventinnen und Absolventen des EMBA Luzern die Möglichkeit erhalten, ihr Leadership- und Management-Wissen mit einem modular buchbaren Angebot und aktuellen Themen aus dem EMBA-Programm auf den neuesten Stand zu bringen. Auch soll die Vernetzung am Kurstag mit neuen Kolleginnen und Kollegen nicht zu kurz kommen. Wir sprechen primär die Alumni des EMBA Luzern an. Jedoch können die Alumni auch Kolleginnen und Kollegen anfragen. Bedingung: Führungskräfte mit mindestens 5 Jahre Führungserfahrung. 

  Einblick in die Medienwelt der CH Media

Am 28. Juni 2023 war die AML zu Gast bei Radio Pilatus, einem Unternehmen der CH Media. Unser Vorstandsmitglied Roman Unternährer, selber ein gestandener Radiomann, präsentierte in seinem Referat, wie die CH Media Gruppe – ein Joint Venture von AZ Medien und NZZ – derzeit aufgestellt ist. Rund 80 Marken sind unter dem Dach der CH Media versammelt, davon 12 Radiostationen. Noch immer trägt der Bereich Publishing mit gedruckten Medien mehr als 50% zum Gesamtumsatz bei. Spannend ist der Mix aus Radio, TV, Online, Video und Print.

CH Media setzt voll auf die digitale Transformation im Bereich Publishing und den Ausbau der Entertainment-Aktivitäten. Im Hinblick auf die immer stärker werdende KI liegt der Fokus bei der lokalen Identifikation. Roman vermittelte zudem einen Einblick in den Bereich Research und zeigte auf, wie die Song-Auswahl am Radio mit den Vorlieben des Publikums abgestimmt wird. Beim anschliessenden Rundgang durch die Radio- und TV-Studios erhielten die rund 40 Alumni spannende Impressionen hinter die Kulissen, so etwa zur Vorbereitung, Produktion und Ausstrahlung einer Sendung.

Den sommerlichen Abend durften wir im benachbarten Garten des Restaurants Libelle ausklingen lassen.

  AML GV in Luzern mit Besucher-Rekord

29.03.2023

92 stimmberechtigte Alumni nahmen am 29. März 2023 im prächtigen Zeugher-Saal des Hotels Schweizerhof Platz. Zusammen mit ein paar Gästen und der neuen Klasse des Studiengangs 2301 waren zum Vortrag und Nachtessen ca. 115 Personen anwesend.

Präsident Alex Mathis führte durch den geschäftlichen Teil mit Rückschau und Ausblick auf die nächsten Events. Die GV stand im Zeichen eines Wechsels im Vorstand. Beat Nater wurde nach sechsjähriger Tätigkeit vom Vizepräsidenten Beni Stocker würde verabschiedet und mit einem Präsent herzlich verdankt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Roman Unternährer, als Programmleiter Ost verantwortlich für alle Lokalradiostationen der CH Media. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Roman. In seinem Jahresrückblick blickte Präsident Alex Mathis auf ein gutbesuchtes Programm 2022 zurück. Die Rechnung 2022 wurde einstimmig genehmigt, ebenso das Budget 2023, welches einen weiteren gezielten Vermögensabbau vorsieht. Die entsprechenden Dokumente sind hier einsehbar.

Als Gastreferent begrüssten wir unseren AML Kollegen Heinz Huber, Vorsitzender der Geschäftsleitung Raiffeisen Schweiz. Sein EMBA-Studium in Luzern – bzw. damals noch in Horw – liegt 27 Jahre zurück! Heinz Huber zeigte auf, wie er die Servicezentrale Raiffeisen Schweiz in St. Gallen in den letzten Jahren transformiert und modernisiert hat. Selbstverständlich erlaubte die anschliessende Fragerunde auch ein paar knackige Voten zur gegenwärtigen Situation der Schweizer Bankenlandschaft nach dem Fall der CS. Ein sehr spannendes Referat mit allerhöchster Aktualität und Brisanz.

Anschliessend folgte ein feines Nachtessen. Herzlichen Dank unserem Partnerhotel Schweizerhof Luzern mit Gastgeber und AML Mitglied Roman Omlin.

  Awards 2023

10.03.2023

Die Abschlussfeier der Klasse EMBA 2101 im 27. Studiengang fand am Freitag, 10. März 2023 statt. Die Vorstandsmitglieder Alex Mathis und Beni Stocker durften an der würdigen Feier teilnehmen und die AML vertreten. AML Präsident Alex Mathis vergab die von der Alumni-Vereinigung gesponserten Awards - dotiert mit je CHF 500.00 - an zwei verdiente Klassenmitglieder.

Sozialkompetenz-Award: Claudio Michel

Fachkompetenz-Award: Ramona Gut-Rogger

Die Alumni gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen herzlich und freut sich auf spannende Netzwerkanlässe mit  neuen Mitgliedern.

  Rekord-Event bei GLOBUS Luzern

17.11.2022

Rund 70 Alumni fanden sich zum Herbst-Event bei Globus Luzern ein. Roland Imboden, Geschäftsführung Magazine zum Globus AG, liess es sich nicht nehmen, mitten in der Abteilung Herrenmode die Story von GLOBUS zu präsentieren. Geschichte, Strategie und ein paar Hintergrundinformationen zu den Eigentumsverhältnissen, die bis nach Thailand, Österreich und Deutschland reichen waren spannend und für viele überraschend.

Inmitten von Kleiderständern und Auslagen genossen wir einen wunderbaren Apéro riche. Eine einzigartige Atmosphäre, um angeregte Gespräche zu führen.

  Seminar Self-Leadership mit Diego Hangartner

27.10.2022

Diego Hangartner führte die rund dreissig Teilnehmenden über die Wissenschaft und Philosophie des Buddhismus zur Wirkung der Meditation. Er zeigte auf, wie das unbewusste Erleben unsere Handlungen, Gefühle und Gedanken lenkt. Konsequenzen davon sind Ablenkungen, Einsamkeit, negative Selbstgespräche und Depression sowie der Verlust von Lebenssinn und Bedeutung. 

Mit den vier Säulen eines gesunden Geistes gab Diego Hangartner den Teilnehmenden Möglichkeiten für die bewusste Veränderung der eigenen Lebensqualität mit:

  • Bewusstheit: Fokussiert sein, Ablenkungen widerstehen und Bewusstheit, was unser Geist gerade tut.
  • Verbundenheit: Harmonische zwischenmenschliche Beziehungen pflegen und Qualitäten wie Wertschätzung, Mitgefühl und positive Einstellungen leben.
  • Erkenntnis: Einblick über die Erzählungen gewinnen, die wir über uns selbst haben.
  • Lebenssinn/Purpose: Verbinden aller Aktivitäten mit dem übergeordneten Sinn des eigenen Lebenszwecks.

Für Diego Hangartner ist essentiell, dass gute Leader eine starke Self-Ledership leben und vorleben. Seine Schlussfolgerungen waren, dass das Wohlbefinden eine Fähigkeit ist, die mittels spezifischer Praxis erlernt werden kann. Meditation ist ein Bewusstheits-Training und eine direkte Methode, um Haltung und emotionelle Intelligenz zu formen. Aus seiner Sicht müssen erfolgreiche Leadership-Modelle diese Erkenntnisse berücksichtigen.

Ein leckeres Apéro riche aus der Bolero-Küche rundete den spannenden Anlass ab.

  Spätsommer-Apéro 2022

14. September 2022

Hoch über Luzern und Kriens fand der AML Spätsommer-Apero 2022 statt. Rund 30 Alumni interessierten sich für das einzigartige Projekt für die Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen jungen Erwachsenen. Ron Prêtre, Leiter Projekt & Personal, Hotel-Restaurant Sonnenberg und Mitglied AML, zeigte auf, wie diese Idee in der Praxis funktioniert.

Seit zehn Jahren bietet der Verein The Büez langzeitarbeitslosen jungen Erwachsenen ein Sprungbrett, um wieder im Ersten Arbeitsmarkt Fuss zu fassen. Toll, dass mit Roman Unternährer ein weiterer Alumni und The Büez-Gründer persönlich anwesend war!

Der Verein The Büez betreibt zwei Projekte, eines davon ist das Hotel-Restaurant Sonnenberg in Kriens. Die Arbeitsuchenden bleiben für die Ausbildung im Schnitt rund 60 Tage im Sonnenberg, bevor sie dann für eine neue Arbeitsstelle vermittelt werden können. Diese hohe Fluktuation erfordert von den rund 20 Fachpersonen im Hotel Sonnenberg grösste Flexibilität. Ron Prêtre und seine engagierte Leitungs-Crew testet auch immer wieder neue Ideen, so etwa aktuell ein Ausbildungsprogramm für ukrainische Flüchtlingsfrauen, welche im Gastgewerbe gute Job-Chancen haben.  

Die zahlreichen Fragen und die angeregten Gespräche zeigten, dass das Thema auf sehr grosses Interesse stiess. Der Spagat zwischen Sozialprojekt und kommerziellem Hotelbetrieb ist eine besondere Herausforderung. Das feine Apéro riche aus der Sonnenberg-Küche stellte den hohen Qualitätsanspruch unter Beweis. 

  Awards 2022

11.03.2022

Die Abschlussfeier der Klasse EMBA 1901 im 26. Studiengang fand am Freitag, 11. März 2022 im Hotel Montana Luzern statt. Die Vorstandsmitglieder Alex Mathis, Beni Stocker und Beat Nater durften an der würdigen Feier teilnehmen und die AML vertreten. AML Präsident Alex Mathis vergab die von der Alumni-Vereinigung gesponserten Awards - dotiert mit je CHF 500.00 - an zwei verdiente Klassenmitglieder.

Sozialkompetenz-Award: Raphael Ammon

Fachkompetenz-Award: Daniel Walker

Die Alumni gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen herzlich und freut sich auf spannende Netzwerkanlässe mit  neuen Mitgliedern.

  AML Netzwerk-Event 2022

AML Netzwerk-Event im Zeichen der «alternativen Fakten»

Dieser spezielle Netzwerk-Event war den beiden neuen EMBA-Klassen gewidmet, welche pandemiebedingt wenig physischen Kontakt geniessen durften. Der Treffpunkt war vielversprechend, denn auf der Terrasse des Beach Clubs im Hotel Montana durften wir gerade noch die letzten Sonnenstrahlen vor dem Gewitterregen geniessen.

Die beiden Referate waren spannend:

Jérôme Martinu, Chefredaktor Luzerner Zeitung, sprach zu seinem Thema «Propaganda, Fake News, Lügenpresse – Journalismus in Zeiten der alternativen Fakten». Wie entlarvt man Propaganda? Wie kann Wahrheit erkannt werden? Was erleben Medienschaffende in ihrem Alltag?
 
Dr. David Bosshart, Philosoph, Trendforscher,  langjähriger CEO des GDI Gottlieb Duttweiler Institutes und Präsident der Gottlieb & Adele Duttweiler Stiftung, referierte zum Thema «Zeitalter der wachsenden Ignoranz». Immer mehr Expertenwissen zu immer noch komplexeren Themen, immer noch mehr Transparenz – kann das auch zu viel sein? Ist Orientierung wichtiger als Wissen?

Das anschliessende Apéro riche bot Gelegenheit, diese Fragen mit über 60 Alumni zu vertiefen.

 

(Fotos: arnetfotografik)

  Generalversammlung 2022

Die GV vom 23. März 2022 wurde von 71 stimmberechtigten Mitgliedern besucht. Im zweiten Teil mit Gastreferat und Dinner gesellte sich die neue EMBA-Klasse mit 18 Teilnehmenden dazu, so dass wir mit total rund 90 Köpfen eine sehr schöne Beteiligung registrieren durften.


Präsident Alex Mathis führte durch den geschäftlichen Teil mit Rückschau und Ausblick auf die nächsten Events. Die Jahresrechnung 2021 schliesst mit einem Überschuss von rund CHF 13'000.– ab und wird einstimmig genehmigt. Mit dem Budget 2022 ist der Vorstand gewillt, das Vermögen sinnvoll abzubauen. Ein grösserer Netzwerkanlass im Juni soll insbesondere den beiden letzten Abschlussklassen die Möglichkeit geben, nach dem pandemiebedingten Ausfall gesellschaftlicher Anlässe nun die persönlichen Kontakte im AML-Netzwerk herzustellen. Für 2023 ist ein spezieller Anlass zum 30-jährigen Bestehen der AML geplant. Das Budget wird – wie auch der Jahresbeitrag von 100.– (wie bisher) – einstimmig genehmigt.
 
Als Gastreferenten begrüssten wir unser AML-Mitglied Rolf Bossart, Kantonsratspräsident (SVP) und damit höchster Luzerner. Rolf brachte uns den Ratsbetrieb etwas näher und zeigte auf, wie er Leadership bei der Führung des Parlaments interpretiert. Ein feines Nachtessen im Radisson Blue schloss den gelungenen Abend ab.

  Zu Gast in der Wärchbrogg

10.02.2022

In der langen Serie der bisherigen Events kam es diesmal zu einer Premiere. Knapp 40 Teilnehmende erhielten Gelegenheit, eine soziale Institution näher kennenzulernen. AML Mitglied und Wärchbrogg-Geschäftsleiter Norbert Bucheli: «Unsere Aufgabe ist es, Menschen mit einer vorwiegend psychischen Beeinträchtigung eine Brücke zu bauen auf dem Weg ins Arbeitsleben. Wir bieten eine Tagesstruktur und Sicherheit im Alltag.»

Rund 40 professionelle Fachpersonen begleiten über 120 Mitarbeitende, die in unterschiedlichen Pensen zur Arbeit kommen. Die Wärchbrogg setzt – wie der Name vermuten lässt – auf handwerkliche Arbeiten wie etwa Mailings verpacken, Chlaussäckli nähen und abfüllen und einfache Montage-, Sortier- und Kontrollarbeiten. Die Non-Profit-Organisation betreibt zudem einen eigenen Verkaufsladen mit Bio-Produkten sowie drei Gastronomielokale.

Die vielen Fragen und angeregte Diskussionen zeigten das grosse Interesse der AML Mitglieder. Im Anschluss kamen wir in den Genuss eines mehrgängigen Apéro riche im hauseigenen Restaurant Q4 am Alpenquai. Ein spannender Abend mit Einblick in ein soziales Unternehmen, das sinnvolle Arbeitsplätze für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung bietet. Gelebte Integration mitten in der Stadt Luzern.

  AML Herbst-Event im Zeichen der Logistik

11.11.2021

Am Donnerstag, 11.11.2021 versammelten wir uns nicht zum Start der Fasnacht, sondern zu einer Besichtigung der Migros Betriebszentrale in Dierikon. Über 30 Kolleginnen und Kollegen liessen es sich nicht nehmen, einen Blick in das Logistikzentrum für Frischwaren zu werfen. Kurt Odermatt, Leiter Logistik/Produktion/IT und GL-Mitglied, führte uns kurzweilig durch die imposante Halle. Spezielle Kühl-Kammern für die Reifung der Bananen waren genauso spannend, wie die Hochregallager mit voll automatisierter Robotersteuerung.

AML Mitglied Patrick Kurmann, Head of Sales BU Confectionery der Delica AG (Migros-Industrie) ging in seinem Kurzreferat auf die Themen Leadership und Change Management ein. Diese Transformation dürfte angesichts der Komplexität und Grösse des Gesamtkonzerns Migros noch einige Jahre andauern.

Viele spannende Fragen aus dem Plenum zeigten, dass die präsentierten Themen auf grosses Interesse stiessen.

  Smart City LuzernNord – eine spannende Entwicklung

30.06.2021

Über 30 Alumni liessen sich vom Entwicklungsschwerpunkt LuzernNord inspirieren. Was hier, rund um den Seetalplatz, zwischen Emme und Reuss gerade entsteht und für die Zukunft geplant wird, ist hoch spannend. "Das neue Stadtzentrum am Fluss", hier sollen etwa 4000 Arbeitsplätze entstehen wie auch 1500 Wohnungen für rund 3300 Menschen.

Die Emmer Gemeindepräsidentin Ramona Gut-Rogger begrüsste die Anwesenden in der Kunstplattform akku, mitten in der Viscosistadt: «Als Absolvierende des aktuellen Studiengangs Executive MBA Luzern freut es mich sehr, dass dieser Event bei uns in Emmenbrücke stattfinden darf.» Christoph Zurflüh, Gebietsmanager LuzernNord
, präsentierte in lockerer Form die entstehende SMART CITY: «Die grossartige industrielle Geschichte der Viscosistadt wird zum kreativen Zentrum des neuen Stadtteils.»

Die Alumni freuten sich sichtlich über die Gelegenheit, nach langer Corona-Pause wieder mal persönlich zusammenzukommen für gute Gespräche und mit feinsten Arepas nach venezolanischem Rezept.

  Generalversammlung 2021 mit Videobotschaft

Alex Mathis zur GV 2021 (Videobotschaft)

Die Generalversammlung 2021 der ALUMNI EMBA LUZERN AML konnte infolge Pandemie leider nicht physisch durchgeführt werden. Dies, nachdem bereits im März 2020 die Durchführung im Hotel Montana Luzern kurzfristig abgesagt werden musste. Der Vorstand hat sich nun dazu entschieden, eine schriftliche GV für zwei Vereinsjahre durchzuführen. Jahresbericht und Jahresrechnung wurden gleich für beide Vereinsjahre 2019 und 2020 traktandiert. Zudem standen Wahlen und eine Statutenrevision zur Abstimmung an.

Die Abstimmung wurde über ein interaktives, personalisiertes Web-Formular unter www.embalu.ch durchgeführt. Das Ergebnis ist erfreulich, haben sich doch 89 Mitglieder ein paar Minuten Zeit genommen für die Abstimmung. 

Das Ergebnis in Kurzform: Sämtliche Geschäfte wurden mit 86-89 Ja-Stimmen deutlich angenommen. Dies bei 1-3 Nein-Stimmen oder Enthaltungen. Somit ist der Vorstand entlastet und für zwei weitere Jahre gewählt. Wir danken allen für’s Mitmachen und freuen uns auf die nächsten Events… hoffentlich wieder face-to-face! Siehe auch Videobotschaft Alex Mathis, Präsident AML, zum GV-Ergebnis.

  AML Webinar 2x ausgebucht

23.03.2021 und 30.03.2021

Wirkungsvoller Auftritt im virtuellen Raum – ein Thema, das bei unseren Mitgliedern offensichtlich auf offene Türen stiess. Das ausgeschriebene Webinar war innert kürzester Zeit ausgebucht und die sofort organisierte 2. Durchführung ebenfalls. Noch schöner war, dass alle angemeldeten Personen dann auch live dabei waren und kaum jemand das Webinar vorzeitig verliess.

Virtuelle Meetings sind derzeit das tägliche Brot von fast allen Managern und Mitarbeitenden. Seit Corona bzw. seit dem staatlich verordneten HomeOffice hat sich der Trend nochmals massiv beschleunigt. Wichtig also, dass man sich gerade als Führungsperson virtuell gut verkaufen kann. Der exklusive Kurs für AML Mitglieder mit interessanten do-how-Tipps war abwechslungsreich und spannend zugleich. Auch geübte Zoom-User konnten das eine oder andere bisher unbekannte Tool kennenlernen. Der Moderatorin Evelyne Peter von NeumannZanetti & Partner gelang es, das zweistündige Webinar spannend und humorvoll zu gestalten. 

  Awards 2021

12.03.2021

Für die Absolventinnen und Absolventen des Executive MBA Luzern 2019 bis 2021 kam es am Freitag, 12. März nach 26 Jahren zu einer Premiere: Die Diplomfeier fand im virtuellen Rahmen via Zoom statt.

Von Herzen gratulieren wir den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. Und heissen euch herzlich willkommen in unserem Netzwerk!

Alex Mathis vergab im Namen des Vorstands traditionsgemäss die AML Awards. Der Fachkompetenz-Award geht an Pascal Hürlimann, der Sozialkompetenz-Award an Peter Wagner. Bravo – und herzliche Gratulation.

Wir wünschen den neuen ALUMNI alles Gute und viel Erfolg für die berufliche Zukunft. Der Studienleitung, namentlich Erik Nagel, Ingo Stolz und Angi Stadelmann danken wir für die stets gute Zusammenarbeit.

  AML Awards – diesmal mit 3 Gewinnern

18.09.2020

Die Abschlussfeier der Klasse EMBA 1801 im 25. Studiengang fand am Freitag, 18. September 2020 statt, nachdem sie im Frühjahr wegen Corona leider abgesagt werden musste. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so kam es doch noch zu einer würdigen Feier. Da die Originaldiplome zwischenzeitlich per Post zugestellt wurden, behalfen sich die Studienleiter Erik Nagel und Ingo Stolz mit einem „Fake-Diplom“ für die persönliche Übergabe. 

Die Referate wurden von Erik Nagel und Profi-Schiedsrichter Lukas Fähndrich  gehalten. Der Schiri hielt nicht etwa einen Vortrag über Fussball-Regeln, sondern über Kommunikation auf dem Platz, wo innert Sekunden entschieden, ermahnt, verwarnt, bestraft und deeskaliert werden muss. 

Alex Mathis durfte als AML Präsident unsere Vereinigung repräsentieren und die Awards überreichen. Die von der Alumni-Vereinigung gesponserten AML Awards wurden diesmal an drei verdiente Klassenmitglieder vergeben, da beim Fachkompetenz-Award zwei Studierende praktisch die gleiche Bewertung erhielten.

Sozialkompetenz-Award: Reto Schärli, Zodiac Pictures Ltd.

Fachkompetenz-Award: Peter Ingold, WIR Bank Genossenschaft und Stephan Meier, Swissprinters AG Zofingen

  Spätsommer-Apéro im Schloss Schauensee

03.09.2020

Der erste AML Event auf Krienser Boden fand im Schloss Schauensee bei schönstem Spätsommerwetter statt. AML Präsident Alex Mathis begrüsste knapp 40 Kolleginnen und Kollegen im prächtigen Schlossgarten, mit Aussicht auf See und Berge.

Unser Gast Adrian Derungs, neuer Direktor der IHZ Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz, nutzte die Gelegenheit für ein Kurzreferat zu aktuellen Themen. Die IHZ positioniert sich insbesondere gegen die Begrenzungsinitiative der SVP. Gemäss Adrian Derungs haben etliche Zentralschweizer Unternehmen die Kurzarbeit wieder beendet und weniger Firmen befürchten Entlassungen im Vergleich zum Frühjahr. Ein Zeichen der Hoffnung? Man kann es nicht mit Gewissheit sagen, aber immerhin ein positives Signal.

Im Anschluss stand das Schloss Schauensee – seit 1963 im Besitz der Stadt Kriens – für  Besichtigungen zur Verfügung. Schlossherr Daniel Storchenegger präsentierte ein paar spannende Anekdoten zur langen Geschichte des Krienser Wahrzeichens.

  Sommer-Event im Kurhaus am Sarnersee

23.06.2020

Hervorragendes Wetter, schöne Abendstimmung und allerfeinstes Catering: Die knapp 30 Alumni freuten sich über den ersten AML Event nach der Corona-Pause. Leider mussten 2 Events und die GV abgesagt werden, aber nun geht's mit grossem Elan und voller Energie weiter im Jahresprogramm.

Roman Wüst, Direktor und aktives AML Mitglied hielt sein Kurzreferat direkt am Seeufer und blickte zurück auf die spannende Geschichte des Kurhauses am Sarnersee: Vor über 120 Jahren wurde an diesem Ort eine Trinkheilanstalt gegründet, die später aus finanziellen Gründen wieder geschlossen wurde. Im 2012 wurde das Kurhaus komplett saniert und modernisiert und gilt heute als Vorzeigebetrieb mit innovativen Services in den Bereichen Physiotherapie, Ergo- und Neurotherapie, Massagen und Alternativmedizin. Die Kur- und Feriengäste profitieren von umfassenden Leistungen in der Betreuung und in der Gastronomie und werden von rund 200 Mitarbeitenden umsorgt. Die Stiftung «Zukunft Alter - Wohnen und Betreuung» betreibt nebst dem Kurhaus auch die Residenz Am Schärme in Sarnen, wo derzeit ein grösserer Erweiterungsbau am Entstehen ist.

  AML im neuen Bildungszentrum XUND

30.10.2019

Die Organisation von XUND steht sowohl für das Bildungszentrum Gesundheit wie auch für den Verband der Arbeitswelt Gesundheit der Zentralschweiz. Das Bildungszentrum XUND vereint an den Standorten Luzern und Alpnach die Höhere Fachschule für Pflege und biomedizinische Analytik sowie Nachdiplomstudien und überbetriebliche Kurse. Der Verband setzt sich parallel für bestmögliche Rahmenbedingungen für die Aus- und Weiterbildung ein und ist verantwortlich für das Berufsmarketing.

Unser Alumni-Kollege Tobias Lengen gewährte uns einen spannenden Blick hinter die Kulissen der neuen Räumlichkeiten direkt beim Kantonsspital Luzern. Der zeitgemässe Bau ist ein architektonisches Meisterwerk. In seinen Ausführungen ging Tobias auf den partizipativen Prozess der Gestaltung und Entstehungsgeschichte des Bauwerks ein. Neben der Besichtigung der modernen Unterrichts- und Gruppenzimmer war der Besuch des Future Labs ein absolutes Highlight. Dort machten wir unter anderem Bekanntschaft mit einem umtriebigen Roboter. Zum Schluss stand die Geselligkeit mit einem feinen Apéro und unterhaltsamen Gesprächen auf dem Programm.

  Exklusiver Event beim Golfclub Luzern

03.09.2019

Der Lucerne Golf Club auf dem wunderbaren Dietschiberg gehört zu den ältesten und edelsten Golf-Clubs der Schweiz.

1903 gegründet blickt der Club auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Mit der Limitierung auf 450 Mitglieder wird ein hochwertiges Networking geboten und zudem steht den Mitgliedern immer genügend Spielzeit auf der 18-Loch-Anlage zur Verfügung.

Roger Furrer, Club-Manager, vermittelte ein paar spannende Einblicke in den Golfsport und in den traditionsreichen Club. Kein Wunder, wurden von dem AML Members viele Fragen gestellt, denn das Thema interessierte stark.

Das mehrgängige Catering auf dem einzigartigen Gelände mit Sicht auf den Pilatus und die Stadt Luzern rundete den kleinen, aber feinen Event ab.

  Reichmuth & Co – Ein ganz heisser AML Event

Gefühlte 40 Grad am Schatten… und der nahe See lockt! Trotzdem fanden sich rund 30 Alumni zum exklusiven Besuch bei Reichmuth & Co. Privatbankiers, mitten in der Altstadt Luzern, ein.

Und es hat sich gelohnt. Ein wunderbares, denkmalgeschütztes Haus, eine gelöste Stimmung in historischer Atmosphäre, spannende Gespräche und ein hervorragendes Catering vom Hotel Lapin.

Remy Reichmuth referierte zum Thema Wurzeln, Werte und Wissen einer Privatbank. Als unbeschränkt haftender Mitinhaber der Luzerner Privatbankiers betonte er die Unabhängigkeit und die starke Identifikation mit der Unternehmung. Reichmuth & Co. setzt auf persönliche Betreuung und langfristige Beziehungen zu den Kunden. Die Personalfluktuation ist entsprechend tief und die Verbundenheit zur Bank gross. Diese Differenzierung zu andern Instituten macht sich mehr denn je bezahlt. Remy Reichmuth ging zudem auf seine Führungsgrundsätze ein und auf die traditionellen Werte in der von seinem Vater Karl Reichmuth gegründeten Bank.

Unser AML Mitglied Philipp Murer ging in seinem Kurzreferat auf die Finanzmärkte ein und vermittelte einen Einblick in die differenzierten Anlagestrategien unter Berücksichtigung verschiedenster Szenarien. Speziell erwähnt wurden die alternativen Anlagevehikel im Bereich Infrastruktur sowie interessante Modelle in der Vorsorgeplanung für Einzelpersonen und Firmen. Oliver Amrhein, Mit-Organisator bei Reichmuth & Co.: «Wir haben uns über den kollegialen Austausch im Kreise der Alumni-Familie sehr gefreut. Der Anlass war für uns in dieser Art und Weise eine Premiere.»

  Ausgebuchtes Seminar Storytelling

28.05.2019

Das Klassenzimmer 2.06 an der HSLU war proppenvoll. Das Thema Storytelling war gefragt und das AML Seminar innert Kürze ausgebucht.

Für Béa Sager, Vorstand AML und Organisatorin des Events war es ein lohnender Abend: «Petra Sammer – Kommunikationsberaterin und Autorin – ist es grossartig gelungen, die rund dreissig teilnehmenden ALUMNI für das Thema Storytelling zu begeistern. Ich wünsche mir sehr, dass die guten Anregungen, Hinweise und Aufforderungen von Petra Sammer bei uns und unserer Arbeit fruchten und wir inspirierende Ideen in der Praxis umsetzen. Wenn es uns gelingt, beflügelnd zu erzählen, erreichen wir die Herzen unsere Ansprechgruppen.»

«Petra Sammers Seminar war ein kommunikatives Feuerwerk - reich bebildert und eingängig. Ich habe viel gelacht, was meine Merkfähigkeit enorm gesteigert hat. Die Stunden in Luzern verflogen förmlich», erzählt Samuel Zellweger, Project Management Consultant IPMA bei ACE project services ag, begeistert. Jürg Emmenegger, Leiter Marketing & Verkauf, Mitglied der GL RAMSEIER Suisse AG zeigt sich ebenfalls zufrieden: «Das AML Kurzseminar Storytelling hat meine Erwartungen vollends erfüllt. Die Inputs der kompetenten Referentin und die Perspektiven und Erfahrungen der anderen Teilnehmenden generierten einen sehr guten Nutzen. Zudem haben die Rahmenbedingungen und Methodik spannende Diskussionen und eine Vertiefung der Thematik gefördert.» Auch das Seminarformat kam bei den Teilnehmenden gut an. Toni Lötscher, Generalagent die Mobiliar, Luzern: «Ein sehr inspirierendes Kurzseminar, welches die Veränderungen in Kommunikation und Marketing aufgezeigt hat. Die Referentin, Petra Sammer, ist eine absolute Kennerin ihres Faches. Der Vorabend hat sich für mich sehr gelohnt, das Zeitfenster war perfekt!»

  AML GV 2019 mit Wechsel im Präsidium

10. April 2019

Am Mittwoch, 10. April 2019 durften wir 72 stimmberechtigte AML Mitglieder plus 23 Studierende der neuen EMBA-Klasse im Hotel Schweizerhof Luzern begrüssen. Diesmal nicht im Zeughersaal, sondern im historischen und ebenso schönen Bringolfsaal. Schade, dass aufgrund des Verkehrschaos in der Stadt (FCL-Match…) einige Mitglieder erst mit Verspätung in den Schweizerhof gelangten.

Der Jahresbericht des Präsidenten Patrick Müller wurde genehmigt, ebenso die Rechnung 2018, das Budget 2019 und der Revisorenbericht von Hansruedi Schürmann.

Die GV stand im Zeichen des angekündigten Wechsels im Präsidium. Patrick hatte seinen Rücktritt als Präsident bereits im letzten Jahr frühzeitig angekündigt. Vizepräsident Beni Stocker blickte zurück auf die zwei präsidialen Jahre von Patrick bzw. die insgesamt drei Jahre im Vorstand und dankte ihm für die jederzeit kompetente, umsichtige und vertrauensvolle Arbeit für die Alumni.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Alex Mathis, Geschäftsführer der Gemeinde Ebikon. Wir freuen uns, dass sich Alex für das AML Präsidium zur Verfügung stellt – und dies exakt an seinem 40. Geburtstag! Alex wird mit grossem Applaus für ein Jahr gewählt. An der nächsten GV 2020 wird sich der Vorstand gesamthaft zur Wahl stellen.

Der vierköpfige Vorstand organisiert sich wie folgt:

  • Alex Mathis, Präsidium
  • Beni Stocker, Vizepräsident, Kommunikation, Sponsoring Administration inkl. Buchhaltung
  • Beat Nater, Events     
  • Bea Sager, Kurse/Weiterbildung

Der Höhepunkt des Abends bildete das Referat von Philipp Rölli, Geschäftsführer der Gemeinde Rothenburg und aktives AML Mitglied. Sein Thema: Vom Gemeindeverwalter zum Geschäftsführer: Ein Blick in eine zeitgemässe Gemeinde und deren Management-Herausforderungen.

  Ruder-Event mit der neuen EMBA-Klasse

10. April 2019

Der Ruder-Event in der Einführungswoche der neuen EMBA-Klasse ist bereits Tradition, so auch dieses Jahr. Beat Nater, Vorstandsmitglied AML begleitete den Anlass.

Gegen 20 vom Einführungsprogramm bereits hart geprüfte Ruderanwärter fanden im Ruderklub Reuss optimale Bedingungen für allfällige Weltrekorde vor: Wassertemperatur ca. 12 Grad, Luft ebenfalls 12 Grad, bedeckter Himmel, windstill. Nach dem Einwassern unter kundiger Anleitung der drei Ruderexperten vom Ruderklub, u.a. mit dem legendären Holzboot «Seebär» (Jahrgang 1943!) fanden sich die angehenden Leader in authentischer Führungssituation wieder. Nur im gemeinsam koordinierten Takt und einem Steuermann geht’s trocken und zielgerichtet übers Wasser. Ein Plausch für Teilnehmende und Zuschauer, und zwischendurch zeigte sich sogar die Sonne etwas – es ist nicht abschliessend bewiesen, ob sie lediglich das Spektakel ohne störende Wolken sehen wollte…

  Award-Feier hoch über dem See

28. März 2019

Die Abschlussfeier der Klasse EMBA 1701 im 24. Studiengang fand am 22. März 2019 auf dem Bürgenstock statt. In luftiger Höhe, bei bestem Terrassenwetter und in ausserordentlich edler Atmosphäre zeigte sich die gute Stimmung in dieser Abschlussklasse. Die Festansprachen wurden von Studienleiter Erik ­Nagel und Gastreferentin Claudia Wirz  – äusserst pointiert – gehalten. Patrick Müller durfte als AML Präsident unsere Vereinigung repräsentieren und die beiden Awards überreichen. Die von der Alumni-Vereinigung gesponserten AML Awards wurden an zwei verdiente Klassenmitglieder vergeben:

  • Sozialkompetenz-Award: Markus Lehmann
  • Fachkompetenz-Award: Olivier Zihlmann

Beide Preise sind mit je CHF 500.- dotiert und werden von der Alumni-Vereinigung AML alljährlich vergeben.

  AML Event im Zeichen der Mobilität

21. Februar 2019

Ein Besuch bei den Verkehrsbetrieben Luzern VBL weckt Emotionen. Die Menschen erleben ihre tägliche Mobilität unterschiedlich, je nachdem ob man zu Fuss, per Velo, Auto oder eben im Bus unterwegs ist. Beat Nater, Leiter Betrieb bei den VBL und Vorstandsmitglied AML zeigte in seinem Referat auf, in welchem Spannungsfeld sich das städtische Transportunternehmen heute bewegt. Mit über 500 Mitarbeitenden, 168 Auto- und Trolleybussen und 129 Mio. Personenkilometern erfüllen die VBL in der Stadt und Agglomeration Luzern eine wichtige Aufgabe. Zu den grossen Herausforderungen zählen die abnehmende Nachfrage, die Elektromobilität, die politischen Abhängigkeiten, teure Infrastrukturen oder auch die unterschiedlichen Tarifsysteme.

Die Führung durch das Depot und die Leitstelle zeigte die vielfältigen Aufgaben des grossen Betriebes eindrücklich auf. Rund 30 Alumni verköstigten sich anschliessend beim spanischen Apéro riche mit sensationellen Tapas.

  Networking und Führung im KKL Luzern

20. September 2018

Über 60 Alumni liessen es sich nicht nehmen, anlässlich des AML Spätsommer-Apéros am 20. September einen Blick hinter die KKL-Kulissen zu werfen. Unser Mitglied Hans Bühlmann, Leiter der Gastronomie und Mitglied der GL, liess es sich nicht nehmen, uns persönlich zu begrüssen und uns mit einer spannenden, multimedialen Präsentation zu überraschen. Dies, obwohl Hans das KKL ein paar Tage später verlassen hat, um eine neue Herausforderung – ebenfalls im Bereich der Gastronomie – anzunehmen.

Die Führung wurde denn auch äusserst kompetent von zwei Guides begleitet, mit Zwischenstopps in der Grossküche und im Luzerner Saal. Angeregte Gespräche beim anschliessenden Apéro riche auf der wunderschönen Terrasse im 5. Stock liessen den Abend bei bester Stimmung ausklingen.

  Würdiger Anlass zum Jubiläum 25 Jahre AML

Die AML feierte Geburtstag: Zum Jubiläum 25 Jahre Alumni Executive MBA Luzern trafen sich rund 80 Mitglieder und Gäste im Auditorium der HSLU. Der Regierungsrat und Bildungsdirektor Reto Wyss eröffnete den Anlass mit einer Grussnote und betonte explizit die Wichtigkeit von persönlichen Netzwerken.

Mit Dr. Barbara Bleisch referierte eine sehr engagierte Philosophin über Echtheit und Authenzitität – ein wunderbar passendes Thema zum unserem EMBA Studiengang unter der Flagge „Leadership“. AML Präsident Patrick Müller: «Das Referat von Dr. Barbara Bleisch war mein persönliches Anlass-Highlight. Sie hat gleichermassen philosophisch wie für uns alle nachvollziehbar die den Anlass einleitende These aufgegriffen, dass die Haltung mit Blick in die Zukunft noch zentraler für die Führungsarbeit werden dürfte. Eine Haltung hat – so Bleisch – nicht, wer nur etwas will. Es braucht dahinter noch etwas mehr: Nämlich das wollen, zu wollen; also ein Wollen 2. Ordnung. Wer also nur eine Maske aufhat, hinter welcher sich ein anderes Gesicht verbirgt, der hat keine Haltung. Und das wird vom Umfeld (und von einem selbst) unmittelbar wahrgenommen. Wahre Echtheit und Integrität – das nehme ich mit – führt zu Vertrauen und schlussendlich in der Führung zu einem Mehrwert für die Organisation, die eigene Rolle und für sich selbst.»

Der Podiumsrunde mit Dr. Barbara Bleisch, Erik Nagel und drei AML Mitgliedern oblag es dann, die theoretischen Erkenntnisse in die berufliche Praxis zu transferieren. Dank engagierten Voten aus unterschiedlichsten Perspektiven entstand eine spannende Diskussion, moderiert von Vizepräsident Beni Stocker. Ein paar Fragen aus dem Plenum machten den Abschluss, bevor eine bundesrätliche Delegierte nicht allzu ernst gemeinte Grussworte aus Bern überbrachte …!

Bei einem wie immer reichhaltigen Apéro riche im 5. Stock der HSLU konnten die Gespräche weitergeführt und neue Kontakte geknüpft werden. Die vielen positiven Feedbacks sind erfreulich:  Ein würdiger Jubiläumsanlass der AML bleibt in bester Erinnerung.